Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Regel vom 16.08.2012

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

260913

Beitrag 

Regel vom 16.08.2012




Link: Fiesta online Ingame Regeln
Ingame Regeln
1.
Namensregeln

Namen für Charakter, Gilde, Shop und Häuser sollten nicht anstößig oder für ein normales Publikum ungeeignet sein. Außerdem sind die Spieler angehalten, Namen zu wählen, die leicht zu lesen und zu schreiben sind.

Unter diesem Link findet ihr die vollständigen Namensregeln.


2. Totmobben

Das absichtliche Manipulieren oder Anlocken von Mobs an einen bestimmten Ort, damit sie andere Spieler angreifen, ist verboten.


3. Spawn-Punkte (Player versus Environment)

Man darf keine exklusiven Rechte auf bestimmte Gebiete (spot-claiming) oder auf Mobs oder Ressourcen (Minen/Pflanzen/etc.) beanspruchen,
die auf der Karte noch nicht aufgetaucht sind.


4. Kill-stealing

Das Angreifen oder das Verwenden von Offensiv-Skills bei einem Mob, der nicht dir oder deiner Gruppe 'gehört', ist nicht gestattet.

Ein Mob 'gehört' zu dir, wenn du oder ein Mitglied deiner Gruppe als erste Aggro erhalten oder von dem Mob angegriffen wurden. Wenn der Mob dich oder ein Mitglied deiner Gruppe nicht mehr angreift, so kann er von einer anderen Person oder Gruppe angegriffen werden - vorausgesetzt, es liegt kein "kill-stealing" vor.

Als Ausnahmen gelten Situationen, in denen alle Spieler sich am Töten eines Mobs beteiligen sollen, wie Kingdom Quests, Server-Bosse und Events.
Bitte zu beachten Verlies-Bosse/Map-Bosse gehören nicht zu den Server-Bossen sondern zählen als Anführer-Monster und da zählt die Regel des Kill-stealing.

So lange es an einem Ort nur eine Gruppe gibt, dürfen sie es mit jedem Mob aufnehmen, den sie finden. Kommt eine weitere Gruppe hinzu, so muss das Gebiet und die Mobs geteilt werden.


5. Verhalten

5a. Belästigung

Verhalten im Spiel, das sich negativ auf den Spielspaß anderer Spieler auswirkt, ist untersagt.

5b. Leeching von Kingdom Quests

Die Teilnahme an einer Kingdom Quest in der Absicht, die Belohnungen zu erhalten, ohne den entsprechenden Anteil zu leisten, ist verboten.

5c. Wenn ein Spieler offen bekundet, dass er ein PvP Gebiet (Schlachtfeld / Abyss) verlassen möchte, dann ist es verboten ihn daran zu hindern,
solange er nicht seinerseits Angriffe / Skills gegen Mobs oder Spieler anwendet.
Wenn ein Spieler, während eines Gildenkrieges, den Wunsch äußert, dass er die Map verlassen möchte, so sollte ihm aus Fairnesgründen die
Möglichkeit dazu gelassen werden.


6. Chat

6a. Das Benutzen des Ingame-Chats zum Zweck der Beleidigung oder Belästigung ist untersagt. Dazu gehören sprachliche Ausfälle, Drohungen und unnötiges Spammen.

6b. Das Benutzen des Ingame-Chats zum Zweck der Werbung für nicht von gamigo autorisierte Webseiten oder zur Diskussion von Cheats ist untersagt.


7. Ausnutzen von Bugs

Bugs sind Fehler im Spiel, die ein falsches oder unerwartetes Ergebnis nach sich ziehen, oder durch die das Spiel in unbeabsichtigter Weise reagiert. Das Ausnutzen oder absichtliche Auslösen von Bugs zum persönlichen Vorteil ist untersagt.

Spieler werden gebeten, Bugs im Forum oder an den Support zu melden.


8. Handel

8a. Scamming

Der Handel unter Vortäuschung falscher Tatsachen ist untersagt. Das Fiesta Online-Team unterstützt keine Verbesserung von Items gegen Gold - dies geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

8b. Handel von Echtgeld

Der Handel von Ingame-Währung oder Items gegen Echtgeld oder Güter (inkl. paysafecards) ist untersagt.


9. Cheating

Das Manipulieren der Spieldateien oder das Verwenden von Programmen Dritter, um das Gameplay zu verändern, ist untersagt.


10. Account-Sicherheit

Andere Spieler nach ihren Accountdetails (Benutzername und/oder Passwort) zu fragen sowie das Teilen eigener Accountdetails mit anderen ist untersagt. Mitarbeiter von gamigo werden niemals nach einem Account-Passwort fragen.

Dazu gehört auch, anderen Spielern die Benutzung oder den Zugriff auf das eigene Konto zu gestatten, sowie der Verkauf eines Accounts gegen Echtgeld, Ingame-Währung oder Items. Accounts, die als verkauft erkannt sind, werden sofort und ohne vorherige Warnung gesperrt.


11. Gamemaster

Die Gamemaster an der Erfüllung ihrer Pflichten zu hindern, sich einzumischen oder sie zu belästigen ist untersagt. Dazu gehört das wiederholte Senden von Freundes-/Gruppen-/Handelsanfragen sowie das Weitergeben von falschen/missverständlichen Informationen an die Gamemaster. Entscheidungen und Handlungen des Fiesta Online-Teams sind bindend.

Gamemaster nehmen keine Freundes-/Gruppen-/Handelsanfragen an und geben auch keine Ingame-Währung oder Items an Spieler.

Das öffentliche Diskutieren über Entscheidungen der GameMaster ist untersagt.


12. Amtsanmaßung

Sich fälschlicherweise als Gamemaster, Moderator oder gamigo-Mitarbeiter auszugeben oder zu behaupten, diese Personen beeinflussen zu können, ist untersagt.


13. Strafmaßnahmen

Allgemein gelten bei jedem Verstoß gegen die Regeln folgende Vorgehensweisen:

   Offizielle Warnung
   Zeitlich begrenzte Sperre
   Dauerhafte Sperre

Jeder Verstoß gegen die Regeln wird von einem Gamemaster oder gamigo-Mitarbeiter untersucht, der dann die entsprechenden Maßnahmen ergreift. Aus datenschutzgründen diskutieren wir im Einzelfall getroffene Entscheidungen nicht mit anderen Spielern.

Mehrfachverstöße führen zu höheren Strafen und sind nicht ausschließlich.


14. Regeln und AGB

Diese Regeln sind als Zusatz zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bindend. Gamemaster und gamigo-Mitarbeiter behalten sich das Recht vor, diese Regeln nach ihrem Ermessen zu verändern und durchzusetzen.

Fehlverhalten gegenüber dem Fiesta Online-Team (Beleidigung, Fluchen, Flooding, Belästigung oder Arroganz) wird mit einer zeitlich begrenzten Sperre bestraft.

Die Entscheidungen und Handlungen des Fiesta Online-Teams sind bindend. Versucht ein Spieler, eine bereits von einem GM getroffene Entscheidung zu umgehen, indem er z.B. einen anderen GM zum gleichen Regelverstoß befragt, so wird er mit einer zeitlich begrenzten Sperre bestraft. (Meinungsverschiedenheiten mit GMs und deren Entscheidungen müssen immer an den SGM, LGM oder den Support gemeldet werden!)

Verstöße gegen die Regeln werden hauptsächlich von den GMs geahndet. Die GMs sind ermächtigt, Spieler ins Gefängnis zu stecken oder andere notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um die Regelverstöße zu ahnden, und diese zu melden. Dann kann der Spieler und sein Account gesperrt werden, falls dies als notwendig erachtet wird.

Mit freundlichen Grüßen,
euer
Fiesta Online Team


[Update] Ingame Regeln 09.05.2014
1. Namensregeln

Namen für Charakter, Gilde, Shop und Häuser sollten nicht anstößig oder für ein normales Publikum ungeeignet sein. Außerdem sind die Spieler angehalten, Namen zu wählen, die leicht zu lesen und zu schreiben sind.

Unter diesem Link findet ihr die vollständigen Namensregeln.


2. Totmobben

Das absichtliche Manipulieren oder Anlocken von Mobs an einen bestimmten Ort, damit sie andere Spieler angreifen, ist verboten.


3. Spawn-Punkte (Player versus Environment)

Man darf keine exklusiven Rechte auf bestimmte Gebiete (spot-claiming) oder auf Mobs oder Ressourcen (Minen/Pflanzen/etc.) beanspruchen, die auf der Karte noch nicht aufgetaucht sind.


4. Kill-stealing

Das Angreifen oder das Verwenden von Offensiv-Skills bei einem Mob, der nicht dir oder deiner Gruppe 'gehört', ist nicht gestattet.

Ein Mob 'gehört' zu dir, wenn du oder ein Mitglied deiner Gruppe als erste Aggro erhalten oder von dem Mob angegriffen wurden. Wenn der Mob dich oder ein Mitglied deiner Gruppe nicht mehr angreift, so kann er von einer anderen Person oder Gruppe angegriffen werden - vorausgesetzt, es liegt kein "kill-stealing" vor.

Als Ausnahmen gelten Situationen, in denen alle Spieler sich am Töten eines Mobs beteiligen sollen, wie Kingdom Quests, Server-Bosse und Events.

So lange es an einem Ort nur eine Gruppe gibt, dürfen sie es mit jedem Mob aufnehmen, den sie finden. Kommt eine weitere Gruppe hinzu, so muss das Gebiet und die Mobs geteilt werden.


5. Verhalten

5a. Belästigung

Verhalten im Spiel, das sich negativ auf den Spielspaß anderer Spieler auswirkt, ist untersagt.

5b. Leeching von Kingdom Quests

Die Teilnahme an einer Kingdom Quest in der Absicht, die Belohnungen zu erhalten, ohne den entsprechenden Anteil zu leisten, ist verboten.

5c. Wenn ein Spieler offen bekundet, dass er ein PvP Gebiet (Schlachtfeld / Abyss) verlassen möchte, dann ist es verboten ihn daran zu hindern, solange er nicht seinerseits Angriffe / Skills gegen Mobs oder Spieler anwendet.
Wenn ein Spieler, während eines Gildenkrieges, den Wunsch äußert, dass er die Map verlassen möchte, so sollte ihm aus Fairnessgründen die Möglichkeit dazu gelassen werden.


6. Chat

6a. Das Benutzen des Ingame-Chats zum Zweck der Beleidigung oder Belästigung ist untersagt. Dazu gehören sprachliche Ausfälle, Drohungen und unnötiges Spammen.

6b. Das Benutzen des Ingame-Chats zum Zweck der Werbung für nicht von gamigo autorisierte Webseiten oder zur Diskussion von Cheats ist untersagt.


7. Ausnutzen von Bugs

Bugs sind Fehler im Spiel, die ein falsches oder unerwartetes Ergebnis nach sich ziehen, oder durch die das Spiel in unbeabsichtigter Weise reagiert. Das Ausnutzen oder absichtliche Auslösen von Bugs zum persönlichen Vorteil ist untersagt.

Spieler werden gebeten, Bugs im Forum oder an den Support zu melden.


8. Handel

8a. Scamming

Der Handel unter Vortäuschung falscher Tatsachen ist untersagt. Das Fiesta Online-Team unterstützt keine Verbesserung von Items gegen Gold - dies geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

8b. Handel von Echtgeld

Der Handel von Ingame-Währung oder Items gegen Echtgeld oder Güter (inkl. paysafecards) ist untersagt.


9. Cheating

Das Manipulieren der Spieldateien oder das Verwenden von Programmen Dritter, um das Gameplay zu verändern, ist untersagt. Hierbei wird eine Ausnahme bei der optischen Veränderung des User Interface gemacht. Demnach ist es erlaubt, beispielsweise den Hintergrund des Inventars zu ändern.


10. Account-Sicherheit

Andere Spieler nach ihren Accountdetails (Benutzername und/oder Passwort) zu fragen sowie das Teilen eigener Accountdetails mit anderen ist untersagt. Mitarbeiter von gamigo werden niemals nach einem Account-Passwort fragen.

Dazu gehört auch, anderen Spielern die Benutzung oder den Zugriff auf das eigene Konto zu gestatten, sowie der Verkauf eines Accounts gegen Echtgeld, Ingame-Währung oder Items. Accounts, die als verkauft erkannt sind, werden sofort und ohne vorherige Warnung gesperrt.


11. Gamemaster

Die Gamemaster an der Erfüllung ihrer Pflichten zu hindern, sich einzumischen oder sie zu belästigen ist untersagt. Dazu gehört das wiederholte Senden von Freundes-/Gruppen-/Handelsanfragen sowie das Weitergeben von falschen/missverständlichen Informationen an die Gamemaster. Entscheidungen und Handlungen des Fiesta Online-Teams sind bindend.

Gamemaster nehmen keine Freundes-/Gruppen-/Handelsanfragen an und geben auch keine Ingame-Währung oder Items an Spieler.

Das öffentliche Diskutieren über Entscheidungen der GameMaster ist untersagt.


12. Amtsanmaßung

Sich fälschlicherweise als Gamemaster, Moderator oder gamigo-Mitarbeiter auszugeben oder zu behaupten, diese Personen beeinflussen zu können, ist untersagt.


13. Strafmaßnahmen

Allgemein gelten bei jedem Verstoß gegen die Regeln folgende Vorgehensweisen:

   Offizielle Warnung
   Zeitlich begrenzte Sperre
   Dauerhafte Sperre

Jeder Verstoß gegen die Regeln wird von einem Gamemaster oder gamigo-Mitarbeiter untersucht, der dann die entsprechenden Maßnahmen ergreift. Aus datenschutzgründen diskutieren wir im Einzelfall getroffene Entscheidungen nicht mit anderen Spielern.

Mehrfachverstöße führen zu höheren Strafen und sind nicht ausschließlich.


14. Regeln und AGB

Diese Regeln sind als Zusatz zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bindend. Gamemaster und gamigo-Mitarbeiter behalten sich das Recht vor, diese Regeln nach ihrem Ermessen zu verändern und durchzusetzen.

Fehlverhalten gegenüber dem Fiesta Online-Team (Beleidigung, Fluchen, Flooding, Belästigung oder Arroganz) wird mit einer zeitlich begrenzten Sperre bestraft.

Die Entscheidungen und Handlungen des Fiesta Online-Teams sind bindend. Versucht ein Spieler, eine bereits von einem GM getroffene Entscheidung zu umgehen, indem er z.B. einen anderen GM zum gleichen Regelverstoß befragt, so wird er mit einer zeitlich begrenzten Sperre bestraft. (Meinungsverschiedenheiten mit GMs und deren Entscheidungen müssen immer an den SGM, LGM oder den Support gemeldet werden!)

Verstöße gegen die Regeln werden hauptsächlich von den GMs geahndet. Die GMs sind ermächtigt, Spieler ins Gefängnis zu stecken oder andere notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um die Regelverstöße zu ahnden, und diese zu melden. Dann kann der Spieler und sein Account gesperrt werden, falls dies als notwendig erachtet wird.

Mit freundlichen Grüßen,
euer Fiesta Online Team

_Forum_

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.04.10

Nach oben Nach unten

- Ähnliche Themen
Diesen Eintrag verbreiten durch: Lesezeichen erzeugenDiggRedditDel.icio.usGoogleLiveSlashdotNetscapeTechnoratiStumbleUponNewsvineanzeigenYahooSmarking

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten